Logo mit Leuchtturm Darßer Ort

Leuchttürme Schwarzes Meer, Bulgarien

Leuchttürme Varna, Kap Galata

Nach dem Krimkrieg (1855 - 1856) entschied man am Meerbusen von Varna zwei Leuchttürme zu bauen. Einen auf dem Kap Varna und einen auf dem Kap Galata. Die Aufgabe (Arbeiten) wurden der franz. Firma "Compagnie des Phares de l'Empire Ottomane" übertragen.

Der Leuchtturm von Varna war (sicher, wahrscheinlich) der erste Leuchtturm in Varna. Man hat ihn den "roten Leuchtturm" genannt, weil er rotes Licht ausgestrahlt hat. Leuchtturm hatte folgende Koordinaten 4312' geografische Breite vom Nordpol. 2758' geografische Länge von Greenwich und 2538' vom Pariser Meridian.

Der Leuchtturm wurde am 15.08.1863 eröffnet. Er hatte eine Optik 7.Ordnung und ein ständiges rotes Licht. Die Optik war auf einer Eisensäule (Pfosten) von 15m über dem Meeresspiegel montiert. Man konnte den Leuchtturm 6 Meilen weit sehen. 1901 wurde der Leuchtturm bei einem Erdbeben zerstört und musste neu aufgebaut werden. Einige Jahre später wurde dieser Leuchtturm im Zuge des Hafenausbaus abgerissen.

Gleichzeitig hat man auf Kap Galata den zweiten Leuchtturm aufgebaut. Das war ein achteckiger Turm 7,5 m hoch und 55m über dem Meeresspiegel. Das Licht war 15 Meilen sichtbar. Der Leuchtturm hatte eine Optik 6. Ordnung und strahlte ein weisses Licht aus. Der Aufbau für die Optik war sehr niedrig, Fenster mit Holzrahmen und einer eisernen Kuppel. Auf dem Leuchtturm befand sich auch ein Signalmast. Der Leuchtturm wurde 1908 modernisiert.

15.12. 1913 wurde auf Kap Galata ein neuer Leuchtturm gebaut. Der Turm war 9,3 m hoch hatte eine Feuerhöhe von 64,9m über dem Meer. Der Turm war aus Eisen und Beton. Die sich drehende Optik wurde von der Firma "Barbie,Bernar und Tiren" hergestellt.

Das Licht hatte folgende Kennung: in 15 Sekunden je 3 mal 0,35 Sekunden hell und dazwischen 2,65 Sekunden dunkel sowie nach jeder Serie eine 8,65 Sekunden lange Verdunkelung. Man konnte das Licht 25 - 28 Meilen weit sehen.

Am 14.10.1915 hat das russische Schiff "Imperatorin Maria" ein Teil des Leuchtturms und der Optik zerstört. 1987 hat man ein neues elektrisches System ACA 500 aufgestellt. Am 26.02.1998 ist der alte Leuchtturm nach 135 Jahren (zerstört) worden. So hat man im September 2000 einen dritten Leuchtturm auf dem Kap errichtet.

Beim Aufbau des von Varna hat man noch drei weitere Leuchttürme gebaut. Zwei auf der am Meer gelegenen Mole und einen auf der Südmole. Den Leuchtturm auf der Mole in Varna zierte erst ein Abbild von Zar Ferdinand, dann Stalin und danach Georgi Dimetrov. Und jetzt steht dort "... von St. Nikolay, dem Beschützer der Matrosen und der Fischer."

Übersetzt von Vesko Vassilev.
Quelle:http://varna.info.bg/lighthouses_past.htm

Startseite

© Ostseefeuer  Bonke & Weiß  
Mail : ostseefeuer (at) arcor.de